Jüdischer Friedhof

Weitere öffentliche Führungen mit dem Historiker Dr. Peter Schulze

Jüdischer Friedhof

Jüdischer Friedhof

Führungen über den Alten jüdischen Friedhof in der Nordstadt

Der Alte jüdische Friedhof (seit 1550, Bestattungen bis 1866) ist ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung: aus drei Jahrhunderten sind mehr als 700 Grabsteine erhalten. Als historischer Ort bezeugt der Friedhof Gemeindeleben und Begräbniskultur der hannoverschen Juden in früherer Zeit.

Führungen am Mittwoch, 30.5. / 13.6. / 27.6. / 11.7., jeweils 19-21 Uhr
Treffpunkt: Eingang an der Oberstraße, Stadtbahnlinien 6 und 11 (Christuskirche). Männliche Besucher sollten eine Kopfbedeckung tragen. Kosten: 5,- Euro.

Führung über den Stadtfriedhof Stöcken zu Grabstätten bürgerlicher Familien jüdischer Herkunft

Freitag, 31.8., 15-17 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang des Stadtfriedhofs Stöcken

Jüdische Friedhöfe in Hannover

Sonntag, 2.9.2010, 16.30-18.15:
Führung über den Alten jüdischen Friedhof – „Gemeindeleben und Begräbniskultur in früherer Zeit“, Eingang an der Oberstraße. Stadtbahnlinien 6 und 11 (Christuskirche). Männliche Besucher sollten eine Kopfbedeckung tragen.

Sonntag, 9.9.2010, „Tag des offenen Denkmals“, 16.30-18.15:
Führung über den jüdischen Friedhof An der Strangriede – „Gemeindeleben und Begräbniskultur um 1900 – Tradition und Wandel“, Eingang An der Strangriede. Stadtbahnlinien 6 und 11. Männliche Besucher sollten eine Kopfbedeckung tragen.

Sonntag, 16.9.2010, 16.30-18.15:
Führung über den jüdischen Friedhof Bothfeld – „Gemeinde und Friedhof im 20. Jahrhundert“, Eingang Burgwedeler Straße 90. Stadtbahnlinie 7 (Kurze-Kamp-Straße). Männliche Besucher sollten eine Kopfbedeckung tragen.

Bildquellen

  • Jüdischer Friedhof: Quartier e.V.