Lindener Wappen

Vortrag „Linden für Anfänger*innen“ / Teil 1

Lindener Wappen

Lindener Wappen

„Linden von den Anfängen bis 1920“ / Donnerstag, 19. April 2018, 19:00 Uhr

Unter dem Motto Mein Quartier Linden stellen Quartier e.V. und das Freizeitheim Linden in Vorträgen und Rundgängen Linden vor.
Dabei richtet sich das Angebot an Neulindener*innen und Interessierte, aber auch an fortgeschrittene Lindenexpert*innen.
In der Reihe „Linden für Anfänger*innen“ stellt Jonny Peter (Quartier e.V.) im historischen Stadtteil-Archiv im Keller des Freizeitheims in zwei Vorträgen und drei Rundgängen Linden vor. In den ca. einstündigen Vorträgen mit zahlreichen Bildern wird ein Überblick über die Lindener Geschichte gegeben.

Mühle auf dem Lindener Berg

Mühle auf dem Lindener Berg, Foto: Historisches Museum

Zum Teil 1: Von den Anfängen als kleines Bauerndorf, den Verwüstungen im Dreißig Jährigen Krieg, den Anlagen des Küchengartens und von-Platen-Gartens bis zum schönsten Dorf im Königreich Hannover geht die bewegte Geschichte. Dann folgt die Industrialisierung mit der Errichtung zahlreicher riesiger Fabriken und dem Zubauen Lindens mit Arbeiterwohnungen. 1885 wird Linden Stadt, hat 1900 schon 50.000 Einwohner*innen und bei der Vereinigung mit Hannover 1920 sogar über 80.000. Aus dem Bauerndorf ist das „rote Linden“, eine Hochburg der Arbeiterbewegung, geworden.

Nach den Vorträgen zur Einführung in die Lindener Geschichte bieten ergänzende Rundgänge durch das Quartier in je ca. 90 Minuten Einblicke direkt vor Ort zur jeweiligen Entwicklung der drei Lindener Stadtteile:
Linden-Mitte (26.5.2018)
Linden-Süd (2.6.2018) und
Linden-Nord (23.6.2018), siehe auch unter Rundgänge.

Bildquellen

  • Lindener Wappen: Quartier e.V.
  • Mühle auf dem Lindener Berg: Historisches Museum